Das nächste JuFe wird vom 28. September bis zum 1. Oktober 2018 stattfinden.
Das nächste JuFe wirdvom 28. September bis zum 1. Oktober 2018stattfinden.

Presse-Spiegel zum Jugendfestival 2015

23.10.2015: selk_news

Zufriedene Hausmeister

SELK: Nachlese des Jugendfestivals in Meinersen

 

Meinersen, 23.10.2015 - selk – „Die Schulen sind in einem guten Zustand übergeben worden.“ Das konnten die Hausmeister der Haupt- und Realschule in Meinersen im Anschluss an das Jugendfestival (JuFe) der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) der Schulverwaltung mitteilen. So erwies sich auch diese Veranstaltung für die gastgebende Schule als recht problemlos. Den Mehraufwand trugen die Hausmeister mit viel Gelassenheit. Die Zusammenarbeit mit ihnen erwies sich als sehr angenehm und unkompliziert.

 

Inzwischen ist auch eine Foto-Auswahl des Festivals auf der JuFe-Homepage abrufbar: www.jufe.org/galerie/2015.

 

Und nachzutragen wäre auch noch, dass beim sonntäglichen JuFe-Gottesdienstes eine Kollekte für die Flüchtlingshilfe gesammelt wurde. Sie betrug 483,73 Euro.

19.10.2015: selk_news

Die leere Schatztruhe ist voll

SELK: Abschluss des Jugendfestivals in Meinersen

 

Meinersen, 19.10.2015 - selk - "Die Schatztruhe ist ja leer! - Wartet mal. Hier ist doch etwas. Es ist ein Zettel. Auf dem steht: Herzlichen Glückwunsch! Du hast mich gefunden!" Das war der enttäuschte Schlusssatz der Schatzsucher beim sonntäglichen Plenum des Jugendfestivals (JuFe) der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) in Meinersen. Dass die Fortsetzungsgeschichte so nicht enden konnte, war den meisten Teilnehmenden klar. Am heutigen Montag kam die Auflösung. Die Schatzsucher entdeckten, dass sie bei der Suche eine Menge miteinander gelernt hatten, also eigentlich schon einige "Schätze" gehoben hatten. Im Anschluss wurden die Teilnehmenden dazu aufgefordert aufzuschreiben, was für sie an diesem Wochenende wertvoll geworden ist. Die Ergebnisse wurden in der Schatztruhe eingesammelt.

 

Bei einer erneuten Prüfung des gefundenen Zettels entdeckten die Schatzsucher die Beschriftung auf der Rückseite des Zettels. Dort stand der Text des Liedes "Gott des ganzen Weltalls" (Jugendliederbuch "Come on and sing. Komm und sing", Nummer 420), in dem der dreieinige Gott beschrieben und mit einem Diamanten verglichen wird. So waren sie eigentlich die ganze Zeit auf der Suche nach Gott, dem wertvollsten aller Schätze: "Das heißt: Am Ende unserer Schatzsuche steht nun keine leere Schatztruhe, sondern eine Kiste, die aus ihrem Inneren heraus funkelt wie tausend Edelsteine, weil es Gottes Liebe ist, die wir durch diese Schatzsuche erkannt haben."

 

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung wurde auch noch einmal ausdrücklich Dank gesagt. Nach dem Dank in der Andacht an den dreieinigen Gott wurde später eine längere Dankesliste ausgepackt: Den Teilnehmenden wurde für ihr Kommen und die übernommenen Aufgaben gedankt, wie zum Beispiel Spüldienste oder den "Kirchauf- und Abbau". Die Helferinnen und Helfer, die vor und nach dem JuFe mit auf- und abgebaut oder die die Duschen und WCs zwischendurch gereinigt haben, bekamen einen großen Applaus. Und schließlich wurde auch dem Vorbereitungs-Team für seinen Einsatz in der Vorbereitung und Durchführung des Festivals herzlich und lautstark gedankt. Der ehrenamtliche Einsatz, der an dieser Stelle geleistet wird, ist enorm.

 

Gleich nach dem Mittagessen werden ab 12.30 Uhr die Busse abfahren. Die Teilnehmenden werden viele schöne Erinnerungen mit im Gepäck haben. Das Team wird die mitgebrachten Utensilien aus der Schule räumen und bei einem gemeinsamen Essen das JuFe 2015 ausklingen lassen.

18.10.2015: selk_news

Sehr wichtige Persönlichkeiten

SELK: Gottesdienst beim Jugendfestival

 

Meinersen, 18.10.2015 - selk - Gleich morgens wurden die Teilnehmenden beim Jugendfestival (JuFe) der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) vom Küchen-Team der Schulmensa in Meinersen auf den Sonntag eingestimmt: Es gab Frühstückseier. Überhaupt ist die Verpflegung positiv hervorzuheben. Es ist immer lecker, es ist immer schön angerichtet und dabei auch sehr gut organisiert. Das Team ist zwar noch größere Essensausgaben gewohnt, aber nicht unter Bedingungen der Vollpension. Diese Aufgabe meistern die Mitarbeiterinnen mit Bravour und offensichtlich guter Laune!

 

Schon am gestrigen Abend wurde die Plenumshälfte der Sporthalle zum Gottesdienstraum umgebaut. Für die Teilnehmenden des JuFe und die etwa 100 erwarteten Gäste aus den SELK-Gemeinden Arpke und Seershausen wurden Stühle gestellt. Ein Altar wurde aufgebaut und die Bühne für ein Anspiel hergerichtet. Morgens war die "Kirche" dann randvoll. In einem Anspiel sahen sich "Mutter" und "Tochter" eine V.I.P.-Fotoausstellung mit Fotos von lauter unbekannten und völlig unterschiedlichen Menschen an. Alle Fotos waren mit einer Lebensbeschreibung dieser Leute versehen. Und die Beschreibungen der Personen endeten jeweils mit dem Satz: "Auch sie ist eine V.I.P.", eine "very important person" - "eine sehr wichtige Persönlichkeit". Das letzte - zunächst verhüllte - Bild war ein Spiegel. Die Erklärung lautete: "Gott spricht: Du bist wertvoll in meinen Augen und ich habe dich lieb! Sie - wie auch jeder andere Mensch auf dieser Welt - sind für Gott nicht nur eine sehr wichtige Person (also ein V.I.P.), sondern er liebt Sie so sehr, dass er buchstäblich alles für Sie tat! Sie sind ihm so wichtig, als wären Sie der einzige Mensch auf der Welt - und er wartet nur darauf, dass Sie sich an ihn wenden und sich mit seiner Liebe beschenken lassen! Mehr Infos dazu finden Sie in der Bibel - schauen Sie doch mal rein!"

 

Im Anschluss an den Gottesdienst wurde zu Waffeln in die Pausenhalle eingeladen. Und nebenbei konnte man sich bei der diesjährigen Kleidertauschbörse umsehen. Alte, noch gute Klamotten konnten mitgebracht werden. Sie wurden gesammelt und ausgestellt. So wechselte manches Kleidungsstück seine Besitzerin oder seinen Besitzer. Der Rest geht an die Flüchtlingshilfe in Bochum. Zeitgleich konnte man sich auf dem Schulhof über das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) informieren. Fotos von Freiwilligen in Aktion und Beschreibungen von Einsatzstellen sollten die Jugendlichen auf den Geschmack bringen. Und um aus der Information auch ein Erlebnis zu machen, konnte man an einer FSJ-Rolli-Rallye teilnehmen. Dabei musste ein Parcours mit Wippe und Slalom durchquert werden, bei dem der Mitspielende dreimal um Hilfe gebeten werden durfte.

 

Am Nachmittag folgt die dritte und letzte Workshop-Phase. Alternativ werden Sportturniere und passend zum vormittäglichen Gottesdienst eine Schatzsuche angeboten. Schon jetzt freuen sich alle auf die Abschlussparty am Abend in der Pausenhalle.

18.10.2015: selk_news

Black-Volleyball, Workshops und Bibelblock

SELK: Halbzeit beim Jugendfestival

 

Meinersen, 18.10.2015 - selk - Zum derzeit laufenden Jugendfestival (JuFe) der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) gehörte auch ein Black-Volleyball-Turnier. In der komplett verdunkelten Halle spielen beim Black-Volleyball zwei Mannschaften in Neonfarben gegeneinander. Schwarzlicht sorgt für witzige Farbeffekte. Linien, Netz und Ball leuchten ebenso wie die Spielenden, die sich vorher im Gesicht, an Armen und Beinen kreativ bemalt haben. - Ein echtes Highlight zur Halbzeit des JuFe im niedersächsischen Meinersen!

 

Tagsüber sorgten am gestrigen Samstag über 20 Referentinnen und Referenten für unterschiedlichste Anregungen in den Workshops. Zwei verschiedene Angebote konnten die Jugendlichen sich aussuchen. Themen aus Kirche, Theologie und Gesellschaft wurden behandelt. Handwerkliche und künstlerische Angebote wurden genutzt, außerdem wurde Sport getrieben und Musik gemacht. Zwischendurch sorgte der Bibelblock "Bibel dir deine Meinung" für unterschiedliche Begegnungen mit Gottes Wort.

 

Am Abend präsentierte die JuFe-Band wieder eine neue Version des Chorals "Lobe den Herrn, den mächtigen König der Ehren". Ihre Interpretation im Stil der Berliner Band Seed brachte die Halle zum Toben. Begeistert sangen und tanzten die Jugendlichen das schöne alte Lied mit. In der Auslegung zu einem Ausschnitt aus dem biblischen Hohelied Salomos ging Pfarrer Carsten Voß (Verden) auf die Liebesbeziehung Gottes zu seinen Menschen ein.

 

In der abendlichen Plenumsveranstaltung entschlossen sich die Hauptpersonen der Fortsetzungsgeschichte dazu, mit der Schatzsuche tatsächlich zu beginnen. Gemeinsam mit einer Freundin wurden erste Hindernisse und Ängste überwunden. Außerdem überlegten sie zusammen mit den Teilnehmenden des JuFe, wofür es sich eigentlich lohne, zu einer Schatzsuche aufzubrechen. Was ist eigentlich wertvoll .

 

Das Jugendfestival unter dem Thema "Wertvoll. Noch in Bearbeitung" hat am Freitag begonnen und endet am morgigen Montag.

17.10.2015: selk_news

"Die Schatzsuche beginnt."

SELK: Jugendfestival 2015 hat begonnen

 

Meinersen, 17.10.2015 - selk - Mit ein paar Stunden weniger Aufbauzeit als sonst musste das Vorbereitungs-Team des Jugendfestivals (JuFe) der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) klarkommen. Bis 13 Uhr war regulärer Schulbetrieb, anschließend ging es für die niedersächsischen Schülerinnen und Schüler aus Meinersen in die Ferien und für das Team ans Herrichten der Schule. Mitgebrachte Materialien wurden verteilt, zwei Rollen Siloplane über den Boden der Sporthalle ausgelegt und diverse Technik aufgebaut. Bei einem Blick auf manch ein Auto, teilweise mit Anhänger, konnte man sich kaum vorstellen, dass die Familie zu Hause noch irgendetwas in den Schränken haben kann. Sehr positiv wirkte sich die hervorragende Zusammenarbeit mit den kooperativen Hausmeistern der gastgebenden Haupt- und Realschulen in Meinersen aus.

 

Das Abendprogramm des ersten Tages begann - wie immer - später als geplant. In diesem Jahr stand der Bus aus dem Westen am längsten im Stau. Doch gegen 21.45 Uhr konnten die gut 360 (!) Teilnehmenden gemeinsam beginnen. Eine große Bühne, starke Lichteffekte und eine professionelle Anlage sorgten für den perfekten Hintergrund einer gelungenen Auftaktveranstaltung. In einem sehr lustigen Film-Clip, der auch auf besonders schöne Ausschnitte vergangener Festivals zurückgriff, erklärte Jonathan Hoffmann den Teilnehmenden, worauf sie im Verlauf des Festivals zu achten hätten, also: "was geht und was nicht geht". Zusammen mit seiner Schwester Jaira machte er sich in den ersten Anspielen des JuFe auf eine Schatzsuche - auf die Suche nach Wertvollem. "Wertvoll - noch in Bearbeitung". Unter diesem Thema steht das JuFe 2015. In der Abschlussandacht des ersten Tages sprach der Ortspfarrer der SELK, Jochen Roth (Pfarrer in Arpke und Seershausen), über Talente und den Umgang mit diesen von Gott zur Verfügung gestellten Gaben.

 

Der zweite Tag begann mit einer Andacht, die Pfarrer Klaus Bergmann (Wolfsburg) leitete. In seiner Auslegung zu dem Satz "Ich danke dir, mein Gott, dass du mich wunderbar gemacht hast." (Die Bibel: Psalm 139, Vers 14) machte er den Jugendlichen den Vorschlag, sich diesen Satz auf ihre Spiegel zu schreiben. Das verändere die Sicht auf sich selbst, die sonst oft nur die Mängel betrachtet. Für die großartige Begleitung der Lieder sorgte wieder eine extra zusammengestellte JuFe-Band, die in diesem Jahr von Jan-Michael Schorling (Witten) geleitet wird.

 

Dem bunten Programmangebot ging ein Jahr Vorbereitungszeit im JuFe-Team voraus. Zum JuFe-Team gehören: Pfarrer Matthias Forchheim (Höchst/Nidder), erstmalig dabei mit dem Bereich Andachten; Oliver Knefel (Hüllhorst), zuständig für die Bereiche Anmeldung, Bus-Shuttle und Finanzen; Daniel Meinecke (Groß Oesingen), zuständig für die Nachtwachen und das Nachtcafé; Eike Ramme (Ettenbüttel), zuständig für die Servicearbeiten im Hintergrund und als "Mann vor Ort"; Myriam Scheiner (Westerburg), zuständig für Sicherheit und Rahmenprogramm; Anna Hönig (Wiesbaden), zuständig für Rahmenprogramm und das wichtige "Dies und Das"; Jonas Stracke (Radevormwald), ebenfalls zuständig für das Rahmenprogramm; Bernhard Daniel Schütze (Oberursel), zuständig für Homepage, Facebook & Co.; Annika Wagner (Witten), zuständig für Plenumsveranstaltungen; Hauptjugendpastor Henning Scharff (Homberg), zuständig für Gottesdienst, Bibelarbeiten, Kontakt zur Schule und Fundraising; Pfarrer Hinrich Schorling (Witten), zuständig für Workshops und die Gesamtleitung.

09.10.2015: selk_news

Bibel, klettern, Schätze sammeln

Jugendfestival der SELK in Meinersen

 

Meinersen, 09.10.2015 – selk – Die Spannung steigt: in einer Woche beginnt das Jugendfestival (JuFe) der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) in Meinersen bei Gifhorn. Das Vorbereitungsteam überprüft nach der letzten gemeinsamen Sitzung am vergangenen Samstag noch einmal alle Checklisten und beginnt die nötigen Utensilien zusammenzustellen. Es wird wieder einiges an Material bewegt werden, damit 340 Teilnehmende vier Tage lang nicht mal an Langeweile denken können. Unter dem Motto „wertvoll – noch in Bearbeitung“ werden 23 Workshops, elf Bibelarbeiten, fünf Andachten, vier Anspiele und ein Gottesdienst angeboten. Dazu kommen diverse Veranstaltungen im Beiprogramm.

 

Der Bibelblock „Bibel dir deine Meinung“ bietet den Jugendlichen ganz unterschiedliche Zugänge zu drei ausgewählten biblischen Geschichten an. Neben einer klassischen Bibelauslegung stehen kreative Zugänge wie malen mit Ölpastellkreiden oder modellieren mit Ton. Anhand von betrachteten Bildern oder gesungenen Liedern werden sich andere auf die biblische Schatzsuche begeben. Wieder andere werden sich eher meditativ den Texten nähern – übers Erzählen oder Austauschen, einem Bibliolog oder einem Papiertheater (Kamishibai). Und einige werden versuchen die Kernaussage in 160 Zeichen, einer maximalen SMS-Länge, auszudrücken.

 

Im Beiprogramm können die Jugendlichen z.B. unter fachkundiger Anleitung die schuleigene Kletterwand ausprobieren, versuchen einen Rollstuhlparcours zu meistern, Black-Volleyball spielen oder bei der diesjährigen Mattenrutschweltmeisterschaft mitmachen. Außerdem werden überall auf dem Festival-Gelände limitierte JuFe-Geldscheine versteckt sein. Wer sie sammelt, findet oder bei kleinen Spielen gewinnt, kann Sonntagabend einen Preis gewinnen. Es ist also für ein buntes, kreatives und wertvolles Wochenende gesorgt!

25.09.2015: selk_news

Black-Volleyball in Meinersen

Jugendfestival der SELK

 

Meinersen, 25.09.2015 – selk - Die Sporthalle ist stockdunkel. Man sieht nur 12 bunt leuchtende Gestalten, das Netz, Feld und Ball – beleuchtet von Schwarzlichtlampen. Die Mitspieler tragen Neonleibchen und können sich vor dem Spiel mit Neon-Fingerfarben anmalen. In diesem Ambiente wird dann Volleyball gespielt. Black-Volleyball ist eine echte Herausforderung und ein Riesenspaß; und eine von vielen Aktionen, die beim Jugendfestival (JuFe) der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) im Beiprogramm angeboten werden.

 

Das Festival im niedersächsischen Meinersen (16. bis 19. Oktober) steht unter dem Thema „wertvoll – noch in Bearbeitung“. Es wird in etwa 20 Workshops, elf Bibelarbeiten und dem Bühnenprogramm entfaltet. Nähere Informationen finden sich auf der JuFe-Homepage (www.jufe.org).

 

Die bis heute angemeldeten über 300 Teilnehmenden werden wieder zum großen Teil mit dem Bus anreisen. Da das Festival in diesem Jahr relativ weit im Norden stattfindet, haben die meisten „Nordlichter“ keine weite Anreise. Darum sind die nördlichen Busshuttle-Linien nicht ausgebucht und wurden abgesagt. Die Teilnehmenden, die sich für diese Linien angemeldet hatten, wurden ohne Aufpreis auf die Bahn umgeleitet. Die Südlinie ist bereits ausgebucht. Für die Linien 3 (Westen) und 5 (Osten) sind noch Restplätze im Bus vorhanden. Wer sich schnell dafür anmeldet, reist entspannt und umweltfreundlich nach Meinersen. Wir werden auf unserer Busshuttle-Seite (www.jufe.org/informationen/anreise/busshuttle) immer aktuell über ggf. noch verfügbare Restplätze informieren.

 

Dass die 300er-Marke geknackt ist bedeutet auch, dass das Team natürlich sein Versprechen einlöst und allen Teilnehmenden ein Eis spendiert!

 

Bei der letzten Vorbereitungssitzung hat das JuFe-Team noch einmal ausführlich darüber beraten, ob es möglich ist, im nächsten Jahr ein JuFe anzubieten. Da 2016 mit der SELKiade in Hamburg das größte Jugendtreffen der SELK stattfinden wird (05. bis 08. Mai), hat das Team mit überwältigender Mehrheit beschlossen im kommenden Jahr kein zusätzliches Festival durchzuführen. So können sich alle Organisatoren, Mitarbeitenden, Teilnehmenden und Sponsoren auf eine Großveranstaltung konzentrieren. 

15.08.2015: SELK.info

"wertvoll" in Meinersen

Jugendfestival der SELK

 

Meinersen, 15.08.2015 [selk]

 

Die Vorbereitungen für das nächste Jugendfestival (JuFe) der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) laufen auf Hochtouren. Vom 16. bis zum 19. Oktober 2015 soll das Jugendfestival der SELK in Meinersen stattfinden. Zu dem Thema „wertvoll – noch in Bearbeitung“ sind schon knapp 20 Workshop-Beschreibungen auf der JuFe-Homepage aufgelistet (www.jufe.org/informationen/workshops). Wer hier vorher schon mal einen Blick draufgeworfen hat, dem wird die Auswahl vor Ort leichter fallen.

 

Als ein besonderer Gast wurde z.B. Anica Roth eingeladen. Die 27jährige ist Polizistin und war in diesem Jahr Kandidatin in der TN-Show „Der Bachelor“. Dort ist sie u.a. dadurch aufgefallen, dass sie das übliche Beziehungstempo der Show nicht mitgegangen ist. Zusammen mit Pfr. Benjamin Anwand (Bezirksjugendpastor im Kirchenbezirk Hessen-Nord der SELK) geht sie im Workshop der Frage nach, wie man sich im Showgeschäft und im ganz normalen Leben sein eigenes „Wertvoll-Sein“ bewahren kann.

 

Wer in diesem Jahr wieder gemütlich und umweltfreundlich mit dem Busshuttle zum Festival anreisen möchte, muss sich bis zum 24. September 2015 anmelden. Der Shuttle ist nicht nur günstig, sondern verlängert auch das persönliche JuFe-Erlebnis. Denn das Festival geht schon bei der Fahrt los… 

15.06.2015: SELK.info

"wertvoll" in Meinersen

Vorbereitungen für das Jugendfestival der SELK

 

Meinersen, 15.06.2015 [selk]

 

Druckfrisch sind Flyer und Plakate im Kirchenbüro der der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) eingetroffen und warten dort auf die nächste Sendung der Kirchenpost. Demnächst werden sie an alle Gemeinden der SELK verschickt. Vom 16. bis zum 19. Oktober 2015 soll das Jugendfestival der SELK in Meinersen stattfinden. Das Thema, unter dem die vier Tage stehen, lautet in diesem Jahr „wertvoll – noch in Bearbeitung“. Im Flyer heißt es dazu:

 

„Diamanten. Edelsteine von unschätzbarem Wert. Entstanden bei hohen Temperaturen und unter unvorstellbarem Druck. Verborgen in der Erde, mühsam zu bergen. Durchsichtig können sie sein, von tiefer Klarheit. Hat sich der Diamant mit anderen Mineralien verbunden, glänzt er in unterschiedlichsten und schönsten Farben. Diamanten sind zunächst einmal Rohlinge. Erst durch die Bearbeitung, durch den richtigen Schliff erschließt sich ihre ganze Schönheit. Erst in der Betrachtung gibt er seine Geheimnisse preis.

 

wertvoll – noch in Bearbeitung. Wir Menschen sind wie Diamanten. Von Gott geliebt und wert geschätzt, so wie wir sind. Und doch noch unfertig wie ein ungeschliffener Rohling. Mit Gottes Geist beschenkt seit meiner Taufe, der seitdem an mir und in mir arbeitet.

 

wertvoll – noch in Bearbeitung. Mein Leben ist wie ein Diamant. Vieles ist mir heilig und wertvoll: meine Zeit, Familie und Freunde, Feiern und Ausbildung, die Schöpfung, meine Kirche … Vieles ist in meinem Leben aber noch ganz unfertig und in Bearbeitung. Von welchen Werten lasse ich mich bestimmen? Welche Werte stellen meine Art zu leben sogar in Frage? Welche Werte stelle ich selbst in Frage?

 

wertvoll – noch in Bearbeitung. Beim JuFe 2015 zusammen mit anderen Jugendlichen Gemeinschaft erleben, den lebendigen Gott feiern, den Glauben ausprobieren, Fragen stellen, Einstellungen überprüfen und bearbeiten, Zweifel aushalten…“

 

Das Festival verspricht wieder äußerst bunt zu werden. Neben vielen Ideen zu den Plenumsveranstaltungen und zum Rahmenprogramm steht schon eine Liste von über 20 Workshops fest. Das Thema wird z.B. entfaltet in „Wertvolle Begegnungen… mit anderen Menschen in Sachen Mission“, „Wertvoll schon vor der Geburt“, „Werte des christlichen Abendlandes – was ist das?“, „Was kostet mich mein Glaube?“. Außerdem gibt es reichhaltige sportliche, handwerkliche und musikalische Angebote.

 

Alle nötigen Informationen zur Anmeldung oder zum Busshuttle oder zum Drumherum sind auf der Homepage zu finden (www.jufe.org). Dort lassen sich auch das Plakat, der Werbeflyer und der Begrüßungstext als Vorlage für Gemeindebriefe downloaden. Für erwachsene Teilnehmende ist die Anmeldung auch online möglich!

20.04.2015: SELK.info

Im Oktober nach Meinersen

Jugendfestival der SELK 2015

 

Meinersen, 20.04.2015 – selk – Vom 16. bis zum 19. Oktober 2015 wird das niedersächsische Meinersen kurzfristig zum Zentrum der Jugend der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK). Denn dort, zwischen Hannover und Wolfsburg, soll das nächste Jugendfestival der SELK (JuFe) stattfinden. Die Haupt- und die Realschule in Meinersen ist für das Vorbereitungs-Team in die engere Auswahl gekommen, weil sie schon einmal Austragungsort der SELK-Olympiade waren, einer eintägigen Spiel- und Sportveranstaltung der Jugend im Sprengel Nord der SELK.

 

Mitte April hat die vorbereitende Arbeitsgruppe der Jugendkammer die beiden Schulen besichtigen. Der immer wieder spannende erste Eindruck war durchaus positiv. Die Schulen machen einen sehr gepflegten und schönen Eindruck, das Gelände ist verwinkelt und weitläufig, zwei Sporthallen können genutzt werden. Der Kontakt zu den Schulleitungen und dem Schulträger gestaltet sich sehr gut und unkompliziert. Bilder der Ortsbegehung können unter www.jufe.org/informationen/veranstaltungsort eingesehen werden. Dort, auf der facebook-Seite (www.facebook.com/SELKjufe) und oder über das Twitter-Profil (twitter.com/JuFe_2015) sind auch weitere Informationen zum JuFe zu finden.

 

Nach der Besichtigung tagte das Team in den Gemeinderäumen der benachbarten Stephanusgemeinde der SELK in Seershausen. Dort wurden vor allem alle organisatorischen Fragen näher in den Blick genommen. Es liegen z.B. zwei Angebote der Mensabetreiberin vor, die die Versorgung beim JuFe übernehmen möchte. Hier muss noch weiter verhandelt werden. Im Anschluss an die Sitzung wird mit Hochdruck an den Einladungsflyern und Plakaten gearbeitet, die in gewohnter Weise an alle Gemeinden der SELK und der ELKiB verschickt werden.

17.04.2015: SELK-Aktuell

Jugendfestival in Meinersen

Vom 16. bis zum 19. Oktober wird im niedersächsischen Meinersen – zwischen Hannover und Wolfsburg gelegen – das diesjährige Jugendfestival der SELK stattfinden. Veranstaltungsorte werden die Hauptschule und die Realschule sein. Das Jugendfestival bietet eine Vielzahl von Workshops, Gesprächsangeboten, Seelsorgemöglichkeiten, Konzerten, Andachten und Gottesdiensten in verschiedenen Formen. In Plenumsveranstaltungen werden Impulse zum Thema gesetzt. Daneben gibt es aber auch viel Zeit zum Reden, Singen und Tanzen.

16.04.2015: selk_news

Schulen im niedersächsischen Meinersen gefunden

Jugendfestival der SELK 2015

 

Meinersen, 16.04.2015 – selk – In genau sechs Monaten (16.-19.10.) wird die Jugend der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) ins niedersächsische Meinersen eingeladen. Dort soll das nächste Jugendfestival der SELK (JuFe) stattfinden. Die Haupt- und die Realschule in Meinersen – zwischen Hannover und Wolfsburg gelegen – waren schon einmal Austragungsort der SELK-Olympiade, einer eintägigen Spiel- und Sportveranstaltung der Jugend im Sprengel Nord der SELK.

 

Am kommenden Samstag wird die vorbereitende Arbeitsgruppe der Jugendkammer die beiden Schulen besichtigen. Das ist immer ein spannender Durchgang, bei dem die unterschiedlichen Räume gedanklich schon mal mit allen möglichen Aktionen und Materialien gefüllt werden. Bilder der Schulen werden nach dem Wochenende unter www.facebook.com/SELKjufe zu sehen sein. Weitere Informationen zum JuFe gibt es wie gewohnt auf der Homepage: www.jufe.org.

 

Nach der Besichtigung tagt das Team in den Gemeinderäumen der benachbarten Stephanusgemeinde der SELK in Seershausen. Dort soll vor allem der Ablaufplan festgezurrt werden. Nach der Sitzung wird mit Hochdruck an den Einladungsflyern und Plakaten gearbeitet, die wieder an alle Gemeinden der SELK und der ELKiB verschickt werden.

22.01.2015: SELK.info

„Wertvolles“ JuFe

Jugendfestival der SELK

 

Kassel, 22.01.2015 [selk]         

 

Nach einer ausführlichen Feedback-Sitzung im Dezember hat sich das Vorbereitungs-Team für das Jugendfestival (JuFe) der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) Anfang Januar bereits zum zweiten Mal getroffen. Das größte Jugendtreffen der SELK in diesem Jahr soll von Freitag, dem 16. bis Montag, dem 19. Oktober 2015 möglichst in der Nähe von Kassel durchgeführt werden.

 

Die genaue Themenformulierung steht noch nicht ganz fest, es ist allerdings schon sicher, dass der Begriff „wertvoll“ darin eine zentrale Rolle bekommt. In den Plenumsveranstaltungen, den Andachten, Workshops und Gottesdiensten soll es darum gehen, was uns wertvoll ist, welchen Wert Menschen durch ihre Beziehung zu Gott bekommen, was es für Werte zu entdecken gibt und wie man sich dafür einsetzen möchte.

 

Wie beim letzten JuFe in Grünberg soll es auch wieder ein reichhaltiges und buntes Rahmenprogramm geben, für das schon viele Ideen gesammelt wurden. Die vielen Möglichkeiten, sich in den Pausen miteinander zu beschäftigen, wurden im Feedback zu 2014 immer wieder herausgehoben.

 

Besonders hervorgehoben wurden im fast durchweg positiven Feedback die intensiven Gottesdienste und der erfreuliche Kassenabschluss. Durch viele Spenden verschiedener Gemeinden, Vereine und Kassen und die jährliche Zuwendung aus dem Kinder- und Jugendplan der Bundesregierung konnten die hohen Kosten nahezu vollständig gedeckt werden.

 

Zum diesjährigen Vorbereitungs-Team für das JuFe gehören: Annika Wagner (Witten) mit dem Bereich Plenumsveranstaltungen, Oliver Knefel (Hüllhorst) zuständig für Anmeldungen, Busshuttle und Finanzen, Eike Ramme (Ettenbüttel) für den Service-Bereich, Bernhard Daniel Schütze (Oberursel) für die Bereiche Homepage, facebook & Co. und das Merchandising, Hauptjugendpastor Henning Scharff (Homberg) für Gottesdienste, Bibelarbeiten, Kontakt zur Schule und Fundraising, Myriam Scheiner (Westerburg) kümmert sich um alle Fragen der Sicherheit und ist zusammen mit Anna Hönig (Wiesbaden) und Jonas Stracke (Radevormwald) fürs Rahmenprogramm zuständig, Pfr. Matthias Forchheim (Höchst) für, Andachten, Daniel Meinecke (Groß Oesingen) für die Nachtwachen und das Nachtcafé und schließlich Pfr. Hinrich Schorling (Witten) für die Workshops und die Gesamtleitung.

Das Jugendfestival ist eine Veranstaltung des Jugendwerkes der SELK und wird von einer sehr engagierten Arbeitsgruppe aus Pfarrern und ehrenamtlichen jungen Erwachsenen vorbereitet.

 

Informationen über die SELK sind unter www.selk.de zu finden. Informationen zum Jugendwerk der SELK unter www.selk-jugend.de.

IBAN:

DE60 4926 2364 0077 0110 00

BIC: GENODEM1SNA

weitere Informationen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2013-2017 Jugendfestival