Das nächste JuFe wird vom 28. September bis zum 1. Oktober 2018 stattfinden.
Das nächste JuFe wirdvom 28. September bis zum 1. Oktober 2018stattfinden.

Workshops

Beim JuFe 2017 wird es eine vielfältige Workshopauswahl geben, welche wir auf dieser Seite vorstellen.

Hinweis: Diese Liste wird laufend erweitert.

Untergetaucht, neugeborn! Gnadentaufe oder Bekenntnistaufe?

Bernhard Mader

(Pfarrer im Pfarrbezirk Celle-Lachendorf)

Ist die Kindertaufe, die ich erfahren habe, die „richtige“ Taufe? Ist alles gut, oder fehlt mir etwas? Wie finde ich Frieden mit Gott und mit mir? Nicht erst in unseren Tagen, sondern seit jeher fragen Menschen sich „Was muss ich tun?“ Der Workshop bietet Austausch, also reden und hören, und Hinhören, also hören, denken, folgern. Ich habe selbst Erfahrungen mit Wiedertaufe und möchte mit Euch Eure Überlegungen, Erfahrungen und Meinungen teilen und gemeinsam Gottes Wort betrachten.

Selbstverteidigung

Dirk Oefele

(Kampfkunst- und Fitness-Instructor)

In diesem Workshop lernst du dich mit einfachen Techniken selbst zu verteidigen. Grundlage der Techniken ist das israelische Selbstverteidigungssystem Krav Maga. Dieses System ist leicht zu erlernen und baut auf den natürlichen Reflexen des ausübenden auf.

„Die Last der Vergebung“

Jörg Ackermann

(Pfarrer in Melsungen)

Kann man überhaupt noch glauben, wenn Einem etwas ganz Schlimmes widerfahren ist? Kann man Menschen vergeben, die Einem Schreckliches angetan haben? Ein Dokumentarfilm über eine anglikanische Pfarrerin, deren Tochter bei einem Terroranschlag in London getötet wurde, ist für uns der Einstieg in dieses Thema. Ihr Leben und ihr Glaube haben sich verändert. Die Fragen stellen sich: Was bleibt? Was trägt?

Glaubensprüfung bei Geflüchteten (Rollenspiel)

Sebastian Anwand

(Pfarrer in Greifenstein/Ulm)

In den vergangenen Jahren sind viele Christen nach Deutschland geflohen, weil sie wegen ihres Glaubens verfolgt werden. Hier müssen sie in einer Anhörung beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ihren Glauben „glaubhaft“ machen und sich auch schwierigen Fragen stellen.

Wie würden wir eigentlich bei einer solchen Anhörung abschneiden? Wir wollen es einmal testen: Entscheider, Richter, Flüchtlinge und Begleiter – in diese Rollen dürft  ihr schlüpfen. Am Ende werdet ihr erkennen, dass eure Konfirmandenprüfung  doch nicht so hart war, wie ihr dachtet!

„Upcycle dich glücklich“

Mirka Hahn & Julsy Steffen

(Lehrerin / Biologin aus Bochum/Witten)

Ob an Weihnachten, zum Geburtstag, beim Neukauf von Geräten oder einfach so in deinem Alltag – überall fällt ein großer Berg von „Müll“ an.

Aber muss das ALLES sofort weggeschmissen werden?

Wir zeigen euch, wie ihr aus, Geschenk- und Schmierpapier, Styropor und wenig Aufwand tolle neue Sachen gestalten könnt.

Mit DEINER Kreativität werden aus diesem „Müll“ ein neues Notizbüchlein für Termine, kreative Briefumschläge für besondere Zeilen oder ein persönlich gestaltetes Board zum Aufhängen von Schmuck, Postkarten und mehr.

Wir freuen uns auf ein tolles Upcycling-Event mit euch!

I love Rock'n'Roll

Madita Kämpfert und Jochen Giese

(Studentin in Marburg, Mitarbeiterin im JuFe-Team / Übungsleiter für Rock’n’Roll und Gerätturnen, Mathematiker)

Du wolltest schon immer mal wissen, wie man Tanzen, Akrobatik und fetzige Musik miteinander verbinden kann? Und wie das mit der Hebefigur aus „Dirty Dancing“ funktioniert?

Dann komm in unseren Workshop! Hier lernst du deine ersten Rock’n’Roll Schritte und Tanzfiguren sowie einfache Akrobatiken.

Rock`n`Roll heißt Tanzen, Akrobatik, Spaß, Vertrauen und tolle Musik!

Wir freuen uns auf Euch!
Hinweis: Bitte Sportkleidung tragen.

Bible Art Journaling

Matthias Forchheim

(Pfarrer in Höchst an der Nidder und Usenborn)

„Bible Art Journaling“ entstand aus dem „scrapbooking“ und meint eine kreative Beschäftigung mit Bibeltexten. Aus einem Bibelabschnitt springt Dich ein Bibelvers an, und Du lässt Deiner Kreativität einfach freien Lauf. Schreiben, zeichnen, ein Bild dazu, eine Collage, - alles, was Dir dazu einfällt, geht. Nichts ist falsch, wenn wir einen Bibeltext „kreativ meditieren“! In der kreativen Beschäftigung wird Gottes Wort in uns farbig und groß. Die Bibel wird Dein Tagebuch. Bunte gestalterische Freiheit und kreatives Gotteslob erwarten Dich! 

Schreiben wie zu Luthers Zeiten

Matthias Forchheim

(Pfarrer in Höchst an der Nidder und Usenborn)

Hast Du Lust, mal auszuprobieren, wie man früher mit einem Federkiel geschrieben hat?

Statt mit Gänsefeder und Eisengallustinte auf handgeschöpftem Papier - das wäre bei uns eher Ungeübten heute eine kratzige und klecksige Sauerei - schreiben wir dabei mit handgeschnittenen Rohrfedern mit Tinten oder Aquarellfarben auf Aquarellpapier.

Dabei kann jede/r ausprobieren, wie Bibelsprüche oder kurze Lutherzitate z. B. in bunten Farben und schön gestalteten Buchstaben lebendig werden.

Trau Dich ruhig - es macht Spaß und ist wirklich nicht schwer!

glauben – weiter – geben

Ullrich Volkmar

(Pastor in Talle/Veltheim, Jugendpastor in Nds.-Süd)

„Wenn dein Kind dich fragt...“ – oder dein Kumpel, Kollege, deine Freundin oder Oma Frieda auf der Parkbank – „...dann erzähl von Gott“.  Aber wie? Und was ist, wenn sie nicht fragen? Trotzdem reden?  Wir machen uns Gedanken darüber, wie Glauben kommt und weitergeht, immer weiter...

Body of faith

Bettina Otto und Michael Wenz

(Ethnologiestudentin / Theologiestudent)

Körper – Glaube: Hat das miteinander zu tun? Glauben ist doch eindeutig eine Sache für die Seele. Der Körper spielt im Glauben nur eine untergeordnete Rolle, wenn überhaupt. Oder kann man aktiv mit dem Körper glauben? Mit Kreativität und Bibel ausgerüstet enträtseln wir, was sich Gott dabei dachte, als er uns einen Körper gab. Kommt vorbei und entwerft mit uns, wie man seinen Glauben leben kann... auf etwas andere Art und Weise.

Mach mal Theater!

Simon Ewertowski

(Doktorand der Chemie aus Köln, alter JuMiG-Hase)

Wir möchten zusammen Theater machen!

Wir werden erleben, dass es für Theater und Schauspiel keine große Bühne und aufwändige Kostüme braucht, sondern dass in unserer Fantasie und unseren Ideen sehr viel großartiges Potential steckt.

Lassen wir es frei! Wir selbst sind dabei Akteure und Publikum zugleich!

Actionbound - Eine digitale Schnitzeljagd

Lars Bartholomäus und Ruben Voss

(Studenten)

Hier sind Kreativität, Ausdauer und Köpfchen gefragt. Bei der “Schnitzeljagd” werden wir in Kleingruppen verschiedene Stationen des Glaubens durchlaufen. Von der Taufe, über Konfirmation bis hin zur Beerdigung.
Bei Actionbound stehen Spiel und Spaß im Freien im Vordergrund.

Wichtig: Bitte lade dir die Actionbound-App vor dem Workshop herunter oder stell sicher, dass einer aus eurer Gruppe diese hat.

Weiter glauben.. Trotz Leid?

Dorina und Mareike Thiele

(Bezirksjugendvertreterin und Jugendmitarbeiterin im Bezirk Niedersachsen-Ost )

„Wie kannst du noch an einen Gott glauben, obwohl so viel Schlimmes in der Welt passiert?“  Kennst du solche Fragen?  Wir haben Menschen zu diesem Thema interviewt und wollten wissen wie sie mit eigenem Leid umgegangen sind, warum sie trotzdem weiter an Gott glauben und was sie in der Kirche hält. Dies möchten wir mit euch teilen und bieten Raum für den eigenen Erfahrungsaustausch. Abschließend wollen wir herausfinden, wie wir auf solche Fragen reagieren können.

Weiter … blicken!

Charlotte Kossler und Mario Schlawne

(Hobbyfotografen aus Köln und Bochum)

Wir wollen euch neue Ideen & Tipps für gelungene Fotos geben und euer Gespür für den Blickwinkel schärfen. Diese Ideen wollen wir dann praktisch ausprobieren, indem wir das JuFe-Thema „weiter glauben“ fotografisch umsetzen.

Wichtig: Für den Workshop sollte jeder eine Kamera mitbringen. Um die besten Ergebnisse zu erzielen ist eine Kamera optimal, die sich manuell verstellen lässt – aber auch mit eurem Smartphone könnt ihr gerne mitmachen und euch ausprobieren!

Bläser-Workshop

Georg Mogwitz

(Kantor im Sprengel Ost der SELK)

Wir wollen gemeinsam verschiedene Bläserstücke kennenlernen und auf einer JuFe-Veranstaltung vortragen. Bringt eure Instrumente und - wenn möglich - einen Notenständer mit!

„Freizeit planen – aber richtig!“

Simon Kämpfert und Mike Luthardt

(Student in Marburg, Ex-JuMiGler und Gernreisender / langjähriger Freizeitleiter, Inhaber einer Werbeagentur)

Wir planen eine Freizeit! Wer 2018 eine tolle Freizeit leiten und/oder begleiten will, ist hier absolut richtig! Wir suchen uns einen Ort, überlegen uns Inhalte, kalkulieren den Preis und stellen das Team zusammen. Wenn ihr Lust habt, wird sie im ff-Prospekt 2018 und auf der Webseite veröffentlicht und die Sause wird Wirklichkeit. Keine Theorie - pure Praxis!

(Bitte beachtet: Dieser Workshop läuft über beide Workshop-Phasen mit der gleichen Gruppe!)

JuFe-Song 2017: Acappella – Beatbox - Songwriting

Finno, Sönke, Daniel

(3/5 von Wireless Acappella)

Seit über 12 Jahren sind wir mit Wireless auf der Bühne unterwegs. Wir wollen euch zum Einstieg zeigen, wie in unserer Band neue Songs entstehen - vom Text über die Musik bis hin zur Beatbox - um dann gemeinsam kreativ zu werden! Dabei wird gesungen, gebeatboxt und am JuFe-Song 2017 gebastelt… und wer Bock hat, darf das Ganze dann auch mit uns auf der Bühne beim Wireless-Konzert am Montag Abend präsentieren ;-)

Der Glaube als Ohrwurm – Sing mit im JuFe-Chor

Michelle Reitmayer, Christina von Hering und Fritz von Hering

(Industriekauffrau aus Marburg / Musiklehrerin aus Berlin /Vikar aus Berlin Neukölln)

Im Workshop möchten wir mit euch Lieder entdecken, die auf ganz unterschiedliche Weise vom Glauben erzählen. Wir wollen gemeinsam erleben, wie das Singen in der Gemeinschaft Glauben weckt und diesen weitertragen kann. Unterstützt werden wir von Piano, Gitarre und Cajon. Lasst uns gemeinsam neue Ohrwürmer zum Klingen bringen. Wir freuen uns auf euch!

Chorerfahrung ist nicht nötig. Wir schauen spontan, ob wir ein-, zwei- oder vielstimmig singen.

Werkstatt 2030 – Weiter glauben in der SELK

Michelle Reitmayer und Alexander Reitmayer

(Industriekauffrau aus Marburg / Vikar aus Marburg)

Was macht eigentlich Kirche aus? Wie wünsche ich mir meine Kirche? Was brauche ich, um meinen Glauben in ihr weiter zu leben? Wo gibt Kirche Halt, wo hindern Traditionen mich, meinem Glauben Ausdruck zu verleihen?

Diesen und anderen Fragen wollen wir uns mit euch nähern, gemeinsam diskutieren – dabei vielleicht auch ein bisschen „herumspinnen“ – auf der Suche nach einer Vision, wie sie aussehen könnte, die SELK im Jahre 2030. Wir freuen uns auf euch!

Die Angaben auf dieser Seite dienen der Information. Fehler können nicht ausgeschlossen werden. Es gelten die Angaben im Infoheft. Zudem kann es kurzfristig zu Änderungen kommen.  Bitte Angaben und Hinweise im Plenum, sowie von JuFeTeam und Infostand beachten.

Das Jugendfestival ist eine Veranstaltung des Jugendwerkes der SELK und wird von einer sehr engagierten Arbeitsgruppe aus Pfarrern und ehrenamtlichen jungen Erwachsenen vorbereitet.

 

Informationen über die SELK sind unter www.selk.de zu finden. Informationen zum Jugendwerk der SELK unter www.selk-jugend.de.

IBAN:

DE60 4926 2364 0077 0110 00

BIC: GENODEM1SNA

weitere Informationen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2013-2017 Jugendfestival